TAG 3 vor der Wahl – DIE WAHRHEIT ÜBER DIE GNADENWALDERSTRASSE!

WAHLPROGRAMME UNTER DER LUPE

Tatsache ist, dass dieser unsinnige Umbau der Gnadenwalderstrasse NEU erst dadurch zum Landesprojekt wurde, weil die ÖVP-Bürgermeisterfraktion und die FPÖ, unseren letzten landwirtschaftlich nutzbaren Kulturgrund abgetreten haben. Für 23.000 Euro wird diese Straße nun zur Rennstrecke, und beinahe ebenso viel Euro muss Mils für diese plötzlich notwendige Unterführung aus der eigenen Gemeindekasse berappen!

Von einer angemessenen Entschädigung oder einem adäquaten Ersatzgrundstück an anderer Stelle, wie von Bürgermeister Hanser in der TT behauptet, kann leider keine Rede sein.

DIESER SKANDAL IST FÜR „Lebenswertes Mils“ NICHT ERLEDIGT. WIR WERDEN DARUM KÄMPFEN, DASS MILS DAFÜR ZUMINDEST NOCH ANGEMESSEN ENTSCHÄDIGT WIRD!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*