Änderung der Kinderkrippen- und Kindergartenordnung

GEMEINDERATSSPLITTER VOM 13. 12.2016

Tagesordnungspunkt 3): Änderung der Kinderkrippen- und Kindergartenordnung

Die Öffnungszeiten sowohl für die Kinderkrippe als auch für den Kindergarten wurden erweitert, sodass nun z.B. in den Oster- und Semesterferien eine Betreuung gewährleistet ist. Dadurch wurde wieder ein Schritt in Richtung Verbesserung des Angebotes besonders für Berufstätige erreicht. Diese zusätzliche Leistung geht einher mit Erhöhungen der von den Eltern zu leistenden Beiträge.

Unsere Fraktion und hier insbesondere Evi Gundolf, als Obfrau des Sozialausschusses und Mitglied des für Kinderbetreuung zuständigen Ausschusses, wollte hier nicht einfach dieser Kostenerhöhung zustimmen. Uns ist bewusst, dass es auch in Mils Familien gibt, die jeden Monat genau rechnen müssen, um durchzukommen. Wir sprechen hier nicht über Mindestsicherungsempfänger, die sowieso Befreiungen erhalten. Wir denken hier an Familien, deren Einkommen zwar über den Freigrenzen liegt, für die aber laufende Kostenerhöhungen den Alltag sehr belasten.

Wir haben deshalb mit Erfolg darauf bestanden, dass von Seite der Gemeinde eine unbürokratische soziale Hilfestellung im Bedarfsfall möglich sein wird. Das wurde uns zugesagt und wird auch so im Gemeinderatsprotokoll nachzulesen sein.

Somit konnten auch wir von „Lebenswertes Mils“ der neuen Kinderkrippen- und Kindergartenordnung zustimmen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*