Bauen ohne Grenzen

Symbolbild

Aktuelles aus dem Gemeinderat:

Wie in der Märzausgabe von „Mein Mils“ in unserem Artikel „Bauen ohne Grenzen“ bereits befürchtet, hat sich der Gemeinderat mit 11:6 Stimmen für die erhöhte Baudichte von 2,5 ausgesprochen.

Unsere Argumente wie überdimensionales Zubetonieren des Dorfes, Zunahme des Verkehrs, keine Rücksicht auf Infrastruktur und Umfeld finden leider kein Gehör. Die Strategie von Bgmst. Dr. Hanser ist leider jene, auf Probleme (Verkehr) und Engpässe (Infrastruktur) erst zu reagieren, wenn sie bereits ins Haus stehen. Damit steht er als Politiker leider nicht alleine da.

„Lebenswertes Mils“ versucht mit ganzer Kraft auf Fehlentwicklungen aufmerksam zu machen und einen Zukunfts- und Strategieplan einzufordern. Wir müssen verhindern, dass Mils zum Vorstadtgürtel von Innsbruck mutiert. Vielleicht wäre es wieder einmal an der Zeit die Bürger zu versammeln und nach ihrer Meinung zu fragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*